Fee Helva

Helva

Eine Schoggi-Fee ideal als Mitbringsel

Helva, so heisst einer Sage nach die Feenkönigin, welche im Gantrischgebiet zu Wald und Tieren schaut. Die von der Bäckerei Ernst neu kreierten Schoggi-Pralinen Helva mit feinen Waldfrüchten sind eine Hommage an diese Sage. Die wunderbaren Schoggi-Pralinen Helva erhalten Sie ab sofort in unseren Läden in Riggisberg,Toffen und Wattenwil – auch ideal als Geschenk!

Einer Sage nach lebte und lebt noch heute eine Feenkönigin namens Helva im Gantrischgebiet. Weisheit und Fürsorge sollen ihr zu eigen sein. Herzlich kümmert sie sich um Wald und Tiere in ihrem Waldreich im Gantrischgebiet. Und als es eine Zeit gab, in welcher dieses schöne Reich durch Menschenhand zerstört werden drohte, zeigte die Feenkönigin diesen Menschen die Schönheiten und Geheimnisse ihres Reiches. Mit ein Grund, weshalb das Gantrischgebiet zum Naturpark erklärt wurde – so sagt man. Diese wunderschöne Sage, sie wurde bereits in einem Kinderbuch illustriert, hat die Bäckerei Ernst aus Riggisberg und Toffen zum Anlass genommen, eine neue Pralinen-Spezialität
zu kreieren, welche zum Ziel hat, diese Sage wieder aufleben zu lassen und weiter zu tragen. Die Schoggi-Pralinen Helva sind nicht nur eine Sünde wert, sondern gleichzeitig ein süsser Hinweis darauf, Sorge zur Natur zu tragen.

Pralinen mit Tiefgang

Bis aus der Idee ein Produkt wurde, dauerte es aber eine Weile: „Es war unser Ziel, eine Spezialität zu kreieren, welche nicht nur gut schmeckt, sondern gleichzeitig auch ein optimaler Botschafter der Sage ist“, führt der Bäckermeister Markus Ernst im Gespräch aus. „Wir haben uns deshalb entschieden, mit einer feinen Waldfrucht-Couverture zu arbeiten“, die den Pralinen ihren einzigartigen Geschmack verleihen. Die Verpackung selbst, welche von Hand illustriert wurde, zeigt denn auch die Feenkönigin Helva, wie sie sich in ihrem von Waldfrüchten gesäumten Reich bewegt. Und wer genau hinschaut, erkennt die Feenkönigin selbst auf einigen Pralinen wieder. Schliesslich findet sich die Kurzversion der Sage in einem Beileger in der Verpackung. Die ausführliche Version der Helva-Sage, die in einem Kinderbuch illustriert wurde, kann übrigens ebenfalls in den Filialen der Bäckerei Ernst erworben werden.

Regional verankert

Die hohe regionale Verankerung und Identifikation des Bäcker-Ehepaares Rita und Markus Ernst zeigt sich nicht nur bei dieser neuen Kreation. Die Bäckerei Ernst, setzt grundsätzlich auf regionale Rohstoffe. So stammen das Mehl, die Milch, die Butter und die Eier nahezu vollumfänglich aus der Gantrisch-Region. Aus diesem Grund ist denn auch ein Grossteil der Produkte vom Naturpark Gantrisch zertifiziert. Tagtäglich fertigt ein Team aus fünf Bäckern, inklusive einer Lehrtochter, die feinen Bäckerei-Produkte. Ihr Arbeitstag beginnt dabei bereits um drei Uhr in der Früh. Dass gehöre gemäss Ernst halt zum Bäckerberuf dazu: «Die Leute wünschen nun mal am Morgen frisches Brot“. Der ausgebildete Bäcker Konditor und Geschäftsführer Markus Ernst liebt an seinem Beruf insbesondere die Vielfalt und das Kreative. «Ich habe bereits als Jugendlicher bei uns zuhause oft gebacken“. Und: „Bei den Schoggi-Pralinen Helva konnte ich mich nun wieder einmal so richtig ausleben“, ergänzt der sichtlich stolze Bäckermeister, der es auch liebt, Hochzeitstorten herzustellen. Nebst der Kreativität, sei auch die Flexibilität, auf individuelle Kundenwünsche eingehen zu können, ein wichtiger Erfolgsfaktor, welche eine Dorfbäckerei von einem Grossverteiler unterscheidet.

Eine Fee zu Weihnachten

Dass die Schoggi-Pralinen Helva genau zur Weihnachtszeit auf den Markt zu kommen ist kein Zufall: „Die Weihnachtszeit ist die Zeit der Schokolade aber auch eine Zeit der Besinnung“, so Ernst. Und er ergänzt: „Wenn wir unseren Kunden oder den mit einer Pralinen-Schachtel Beschenkten nicht nur einen Gaumenschmaus sondern auch noch eine kleine Botschaft in dieser Zeit mitgeben können, so haben wir unser Ziel mehr als erreicht“.